Dienstag, 19. August 2014

Lehrerkalender

Hier gab´s eine lange (Verschnauf-) Pause und in knapp 2 Wochen startet schon wieder das neue Schuljahr.
Mitten drin in den Vorbereitungen muss dann auch alle Jahre wieder die Entscheidung für einen Lehrerkalender bzw. ein Planungsbuch fallen.
Alle guten Dinge sind drei und so habe ich mich fürs heurige Schuljahr für einen neuen Kalender entschieden - die Freude darüber ist noch nicht so ganz da...darum gibt´s hier mal eine Übersicht über bereits verwendete Kalender und deren Praxistauglichkeit.
Zur Info - dies ist keine Werbeeinschaltung, alle Planer wurden von mir bezahlt ;O)

Schulplaner in A4 von teachers4 you wurde von mir 3 Jahre in Folge verwendet und ich kam sehr gut damit zurecht. Die Buchbindung ist stabil, der Planer nicht allzu schwer und Notenlisten gibt es ausreichend. Die Unterteilung der Wochen ist übersichtlich Stundenthemen lassen sich gut eintragen. Das Preis / Leistungsverhältnis passt, auch wenn die Versandkosten nach Österreich etwas hoch sind. Gesamtpreis ca. 20,-



Schulplaner zum Selberausdrucken von hier - Hr. Melzer bietet die Möglichkeit sich seinen Kalender selber zusammenzustellen. Das funktioniert recht einfach über eine Excel Tabelle und ist kostenlos. Ausdrucken und binden muss man sich das Teil dann natürlich selbst bzw. man lässt es in einem Copy Shop machen.
Die Übersicht der Wochen ist praktisch, Notenliste und Schülerlisten kann man sich vor Ausdruck am PC beschriften - auch sehr bequem.
Diesen Planer habe ich letztes Jahr benutzt und kam gut damit zurecht - da ich jedoch nicht Duplex drucken konnte, waren es natürlich dementsprechend viele Seiten und das Teil war schwer.

Darum hab ich mich für´s heurige Schuljahr wieder für etwas Neues entschieden:
Letzter im Bunde ist der Unterrichtsplaner von GVS. Obwohl das Teil recht bunt und aufwendig gestaltet ist, werden der Planer und ich wohl keine richtigen Freunde im kommenden Schuljahr. Das hat mehrere Gründe. Geworben wird mit einem geringen Gewicht, das resultiert jedoch aus der doch recht dünnen Außenhülle, die einem normalen Schreibheft ähnelt. Stabil ist anders....ein normaler A4 Umschlag passt auch nicht drumrum, dafür ist der Planer zu groß (wer möchte kann sich jedoch einen Schutzumschlag um 3,95 dazu bestellen).

Ärgernis 1: leider hat der Planer nur seeeeehr wenige Notenlisten, selbst für mich als Grundschullehrer mit nur einer Klasse ist das nicht ausreichend (auch hier kann man sich jedoch das Grundschul Notenheft dazu bestellen um 5,90, bedeutet auch zusätzliches Gewicht).

Ärgernis 2: schulfreie Tage sind im Wochenplaner bereits blau gekennzeichnet und an diesen Tagen fehlen auch die Stundeneinteilungen zum Eintragen. Nun bin ich aus Österreich und der Planer ist Deutscher.....freie Tage sind somit nicht 100% ident.

Das Preis/Leistungsverhältnis passt für mich bei diesem Planer leider überhaupt nicht, auch hier sind die Versandkosten unverhältnismäßig hoch und zwischen dem verrechneten Porto und den realen Kosten klafft hier ein Loch.
Gesamtpreis ca. 20,-



Liebe Grüße
Christine

Kommentare:

  1. Zurückschicken? Ach nee, dann hast du vermutlich auch noch die Rücksendekosten zu tragen ... Oh, das ist ein Ärger, den ich auch schon hatte ... Oft ist es ja so, dass man doch die Katze im Sack bekommt und dann mit dem Übel leben muss. Einen guten Start für dich. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christine,
    ich habe den Lehrerkalender Texthebdo von QUO VADIS. Der hat 15 Seiten mit Notenlisten und ist auch in Österreich in größeren Papiergeschäften erhältlich.Kostet um die
    10 €. Ich habe den Post schon einmal geschrieben, bin mir aber nicht sicher , ob er abgeschickt wurde, da die Internetverbindung unterbrochen wurde.
    Liebe Grüße
    myway3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Info, werd ich mir mal anschauen

      Löschen